Wie Asterisk arbeitet

 

Hier mal eine theoretische Erklärung wie Asterisk arbeitet. Damit wird die Konfiguration vielleicht etwas verständlicher.

Asterisk kennt diverse Devices mit denen er kommuniziert, z.B. SIP, ZAP, IAX, H323 und andere. Die Regeln für die Behandlung der Gepräche ist in den zugehörigen .conf Dateien (sip.conf, iax.conf) geregelt. Welche dieser Devices verfügbar sind, hängt von der Installation ab. Sip und Iax sind aber immer vorhanden.

Es wird zwischen zwei Anruftypen unterschieden, eingehenden und ausgehenden. Ankommende nimmt Asterisk zur Verarbeitung entgegen, für ausgehende baut Asterisk die Verbindung auf.

Ankommende Anrufe:

Wichtig: Asterisk selbst nimmt nur aufgrund ausdrücklicher Anweisung Anrufe selbst an! Normalerweise stellt er nur die Verbindung zwischen eingehendem Anruf und Ziel her. Die Verbindung kommt zustande wenn das Ziel den Anruf annimmt. Erst dann entstehen in der Regel Kosten.

Asterisk, eigentlich das Device bei dem der Anruf eingeht, prüft, ob er für den Anruf zuständig ist und ob der Anruf legitimiert ist. Wenn Asterisk sich nicht zuständig fühlt, wird der Anruf nicht beachtet, ansonsten wird die Berechtigung geprüft. Kann der Anrufer sich authentifizieren wird der Anruf an den in der Konfigdatei angegebenen Kontext (z.B. context = sip-in) in der extensions.conf übergeben und dort weiterbehandelt.
Fehlt die Berechtigung (z.B. Gastanruf oder falsches Passwort) wird der Anruf an den unter [general] angegebenen Kontext geleitet. Fehlt dort ein Eintrag context = ... wird der Anruf abgewiesen.
Für Asterisk ist es vollkommen egal ob der eingehende Anruf extern oder intern ist! Es werden beide genau gleich behandelt.

Ausgehende Anrufe:

Asterisk verfährt nach der Anweisungen aus der extensions.conf, hier ein Beispiel:

exten => _0.,1,Dial(SIP/${EXTEN}@4799001,60,Ttr)

Eine mit 0 beginnende Rufnummer (${EXTEN}) beliebiger Länge wird über SIP nach den Anweisungen aus der sip.conf unter dem Kontext [4799001] gewählt.

Die Erklärungen zu den einzelnen .conf Dateien finden Sie in den einzelnen Beschreibungen zu den Konfigurationsdateien.

 

Stand: 26.03.2006