Die Parameter für DUNDi

 

 

[general]
allgemeingültiger Teil der Datei mit globalen Definitionen. Alles was hier definiert ist, gilt immer, ausser es wird in einem anderen Abschnitt, dann nur für diesen, anders festgelegt.

department=Loerrach
Der Landkreis in dem der Rechner arbeitet.

organization=asterisk.li
Firma/Organisation ggf Eigentümer des DUNDi.

locality=79576 Weil am Rhein
Standort der Firma

stateprov=BW
Bundesland der Firma

country=DE
Land der Firma

email=dundi@asterisk .li
Anschrift des für den DUNDi zuständigen.

phone=+49762191xxxx ;
Telefonnummer unter der der Zuständige erreichbar ist.

bindaddr=0.0.0.0
IP-Adresse über die DUNDi kommuniziert, normalerweise 0.0.0.0 = alle Adressen

port=4520 ;
Der DUNDi-Port

entityid=00:0D:87:67:F5:E6 ;
Die einmalige Unterscheidungsadresse für diesen DUNDi. Das ist normalerweise die (eine) MAC-Adresse des Rechners über den DUNDi mit der Aussenwelt kommuniziert.
Achtung nur MAC-Adressen verwenden die Ihnen wirklich gehören. Über diese Adresse wird Ihr DUNDi weltweit identifiziert, da die wenigsten eine feste öffentliche IP-Adresse für Ihren Rechner haben.Wenn Sie die MAC-Adresse Ihres Rechners nicht verwenden wollen oder können (z.B. V-Server) nehmen Sie die von einer alten Karte aus der Krustkiste, die Sie nicht mehr verwenden.

cachetime=3600 ;
Vorhaltezeit eines Eintrages im Cache nach der Abfrage in Sekunden.

ttl=32
Definiert die maximale Suchtiefe

autokill=yes
Wenn nicht innerhalb 2000 mS eine Antwort eintrifft wird die Suche abgebrochen. Damit wird Endloswarten auf nichtantwortenden DUNDi-Server unterbunden.

secretpath=dundi
Hier steht der aktuelle, rotierende Key der verwendet wird. Nur ändern, wenn Sie wissen was Sie tun.

storehistory=yes

[mappings]
Ab hier wird der Weg zu den DUNDi-Routings Ihres Rechners beschrieben. Ein Eintrag ist Pflicht, kann aber leer sein.

priv => dundi-priv-canonical,0,IAX2,priv:${SECRET}@212.60.xxx.x/${NUMBER},nounsolicited,nocomunsolicit,nopartial

priv =>

Code für das Routing. Wird für include und permit benötigt, sowie für switch im Dialplan.
priv verwende ich für hausinterne Rotings, die nicht öffentlich sind. Die hier verwendeten Rufnummern entsprechen nicht der internationalen Norm

dundi-priv-canonical Enthält direkt geroutete Rufnummern des DUNDi für den Code priv. Sie verfügen über die Rufnummer.
dundi-priv-customers Enthält direkt geroutete Rufnummern des DUNDi für den Code priv. Ihr Kunde verfügt über die Rufnummer. (Sie sind z.B. Provider)
dundi-priv-via-pstn Enthält Rufnummern des DUNDi für den Code priv. Eine Rufnummer zu der Sie den Weg kennen, die aber nicht bei Ihnen angebunden ist. Sie sind berechigt und autoriesiert, Verbindungen von extern zu dieser Nummer herzustellen.
0 Wertigkeit der Anbindung, je grösser die Zahl je unsicherer (umständlicher, länger ...) ist die Anbindung. Bei mehreren Einträgen für die selbe Nummer benutzt DUNDi die mit der niedrgsten Zahl.
IAX2 Das verwendete Verbindungsprotokoll. Hier könnte auch z.B. SIP stehen.
priv  
${SECRET} Die Variable enthält den aktuellen Schlüssel
${IPADDR} Hier steht die IP-Adresse Ihres DUNDi. Stattdessen kann auch eine echte IP-Adresse stehen, oder ein Hostname. Ein Ersatz der Variablen durch einen festen Wert kann erforderlich werden, wenn Sie mehr als eine Netzwerkkarte im Rechner haben.
${NUMBER} Die anzufragende Rufnummer
nounsolicited Keine Anrufe für Marktforschung ...
nocomunsolicit Keine Anrufe zu Werbezwecken
nopartial Keine Teilnummernanfrage

dundi-test =>
Die selben Parameter und Bedeutungen wie unter priv => Unter diesem Code dürfen nur Rufnummern im internationalen Format veröffentlicht werden, für die die Berechtigung dazu vorliegt (z.B. Ihre persönlichen Telefonnummern) und die Sie selbst zum endgültigen Ziel routen können.

;Asterisk-ext
Textkomentar zur Erklärung des externen DUNDi-Systems

[00:AA:00:AD:18:49]
entityid des fremden DUNDi

model = symmetric
symetric tauscht mit der Gegenstelle die Dialpläne, inbound fragt nur ab, outbound stellt nur zur Verfügung.

host = asterisk.dyndns.tv
Hostname oder IP-Adresse des Partners

inkey = asterisk-ext
Dateiname des öffentlichen Schlüssels der Gegenstelle ohne .pub am Ende

outkey = asterisk-li
Dateiname des privaten Schlüssels dieses Rechners ohne .key am Ende

include = priv
Sucht in diesem Peer, wenn im Code priv gesucht werden soll.
all, wenn bei allen Codes gesucht werden soll.

permit = priv
Erlaubt diesem Peer im Code priv zu suchen.

qualify = yes

order = primary
Suchordung, zuerst primery, dann in secondary, dann in ... bis zum Timeout.

[*]
Eintrag für ein namenloses Peer, hier ausgeschaltet (auskommentiert).

 

Stand: 12.02.2006