Die Konfigurationsdateien von Asterisk

 

Die Telefonanlagen-Funktion von Asterisk beruht eigentlich auf einer einzigen Datei, extensions.conf. Zusätzlich werden Dateien gebraucht, die z.B. Telefondienste bereitstellen.

Zuerst die sip.conf. Sie stellt das Sip-Modul zur Verfügung, dass das Telefonieren über das Sip-Protokoll ermöglicht. Dieses wird von fast allen Endgeräten und von vielen Providern benutzt.

Danach die extensions.conf. Hier werden die eigentlichen Telefonanlagenfunktionen generiert. Was passiert, wenn jemand anruft, wer darf wen anrufen. Mit welchem Dienst wird telefoniert oder gibt es einen Anrufbeantworter. Dieses finden Sie alles in den folgenden Beispielen.

Bitte die bestehenden Dateien diesen Namens umbenennen! Sie enthalten Beispiele und in englisch gehaltene Erklärungen.

Es geht los mit zwei internen Sprechstellen und endet mit komplexen Beispielen für unterschiedliche Dienste und vielen Teilnehmern.

Generelle Erklärungen (Grundfunktionen) finden Sie immer in den einfachsten Beispielen, in den fortgeschritteneren nur noch die hinzukommenden Funktionen.

Die Dateien finden Sie soweit nicht ausdrücklich etwas anders erwähnt ist unter \etc\asterisk

ein ; (Strichpunkt) leitet einen Komentar ein, d.h. der Rest dieser Zeile wird nicht verarbeitet

sip.conf
extensions.conf
iax.conf
capi.conf
zaptel.conf
zapata.conf

 

Stand: 15.11.2005