Parametererklärungen der Datei sip.conf

 

Hier die Bedeutungen und Parameter der verwendeten Variablen, einschliesslich ggf. einiger Erklärungen.

 

[general]
allgemeingültiger Teil der Datei mit globalen Definitionen. Alles was hier definiert ist gilt immer, ausser es wird in einem anderen Abschnitt, dann nur für diesen, anders festgelegt.

externip=xxx.xxx.xxx.xxx
unter dieser IP-Nummer ist der Asterisk über das Netz erreichbar (nur anwenden wenn Sie eine fester IP-Adresse haben).

externhost=xxx.dyndns.org
unter diesem Hostnamen ist Ihr Asterisk im Internet erreichbar. Das findet Anwendung wenn Sie bei jedem Einwählen ins Internet eine andere IP-Adresse zugewiesen bekommen. Das nennt man dynamische IP-Zuweisung. Ihr Router sollte diesen Dienst unterstützen. Nähre Informationen zu dynamischem DNS finden Sie unter www.dyndns.org, oder sie fragen google.

port=5060
ist die verwendete Port-Nummer für SIP. 5060 ist der Standard, der sich etabliert hat.

bindaddr = 192.168.0.2
0.0.0.0 hört auf allen Netzwerkkarten (IP-Adressen), 192.168.0.2 hört nur auf der Netzwerkkarte mit der IP-Adresse 192.168.0.2

srvlookup = yes

disallow=all
all verbietet alle Sprachcodecs. ulaw würde nur den Codec ulaw verbieten.
Meist wird mit disallow all zunächst alles verboten und dann mit allow die gewünschten Codecs zugelassen.
Codecauflistung siehe codec.htm.

allow=all
mit all werden alle Codecs zugelassen. Normalerweise wird allow aber dazu verwendet, einen bestimmten Codec zuzulassen.
Der Parameter kann sowohl global unter [general] als auch User- oder Providerbezogen (dann im entsprechenden Userabschnitt) verwendet werden.
Codecauflistung siehe codec.htm.

language=de
Zu verwendende Sprachtexte für Ansagen.
Der Parameter kann sowohl global unter [general] als auch User- oder Providerbezogen (dann im entsprechenden Userabschnitt) verwendet werden.

context = default
ist eine Namensfestlegung. Unter dem entsprechenden Namen werden dann in der extensions.conf Anrufe über diesen Kntext verarbeitet.
default wird dort immer benutzt, wenn nichts anderes zur Verfügung steht.

[1234] ; SIPTEL zu Hause
[1234] ist der User, er könnte auch [SIPTEL] heissen.
; SIPTEL zu Hause ist die Erklärung des Users. Der Strichpunkt leitet den Komentar ein.

type=peer
gibt die Rechte des Users an. friend darf rufen und angerufen werden, user darf nur anrufen, peer darf nur angerufen werden.
Sie finden in vielen Anleitungen (noch) type=friend. Seit Asterisk 1.2 verwenden Sie besser peer, ausser es funktioniert nicht. Mit friend hatte ich mit zwei Providern, Asterisk konnte sich nicht registrieren.

username=1234
Die Telefonnummer des Users, sollte nur Zahlen enthalten!

secret=geheim
Das Passwort. Hier unkritisch, da jeder alles darf. Sobald aber unterschiedliche Rechte definiert sind, sollte auf sichere Passwörter wert gelegt werden.

host=dynamic
bedeutet es wird jede IP-Adresse akzeptiert. Ansonsten Angabe der IP-Adresse des Users. Eine IP-Adresse sollte nur bei zwingender Notwendigkeit verwendet werden

[4799001]
Der Kontext unter dem ausgehende Gespräche über diesen Provider in der extensions.conf verarbeitet wird.

host=sipgate.de
Der Hostname oder die IP-Adresse Ihres Providers. Die Daten erhalten Sie von Ihrem Provider.

fromuser=4799001
Ihr Ihnen vom Provider zugewiesener Username. Achtung der kann von Ihrer Rufnummer abweichen.

fromdomain=sipgate.de
Der Domainname Ihres Providers, fast immer identisch mit host. Die Daten erhalten Sie von Ihrem Provider.

nat=yes
Wenn Ihr Router nat (Network address translation=Netzwerkadressumsetzung) macht yes, wenn Ihr Asterisk eine eigene öffentliche (also nicht 192.168.xxx.xxx oder 10.xxx.xxx.xxx) Adresse hat no
Der Parameter kann sowohl global unter [general] als auch User- oder Providerbezogen (dann im entsprechenden Userabschnitt) verwendet werden.

insecure=invite
mögliche Werte:
port: Nur die Ip-Adresse muß stimmen, Portnummer ist egal
invite: Keine Passwortabgleich bei eingehenden Aufforderungen zur Anrufannahme
invite,port: beide Werte gemeinsam, also der richtige Absender, aber keine Passwortprüfung

canreinvite=no
mögliche Werte sind yes und no. Die Endgeräte können den Datenstrom direkt abwickeln, oder bei no, alle Daten müssen über den Server.

register => 4799001:xxxxx@sipgate.de/4799001
Ihre Anmeldung bei Ihrem Provider um Gespräche zu empfangen.
4799001 Ihr Username, identisch mit fromuser
:xxxxx Ihr Passwort, identisch mit secret. Achtung Username und Passwort werden durch Doppelpunkt getrennt
@sipgate.de @ (Klammeraffe)hostname Ihres Providers, wie host
/4799001 Schrägstrich eine wählbare Kennung mit der der Anruf in der extensions.conf weiterverarbeitet wird. Bei sipgate.de und einigen anderen ist zwingend Ihr fromuser zu verwenden, sonst funktioniert es teilweise nur eingeschränkt.

 

Stand: 11.08.2006